U15 (C1) Freundschaftsspiel: TSG – VfL Schwerte 5:1 (3:1)

Die Westerkamp-Truppe hielt sich erneut schadlos.

Anm.: Spielbericht für Carsten Frahm und Andreas Brüning: …!!!…Gewonnen…!!!…

Auch im letzten Vorbereitungsspiel auf die Meisterschaftsrückrunde spielte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Westerkamp einen gefälligen Ball und blieb gegen den Bezirksligisten VfL Schwerte über den Großteil der Spielzeit Herr im eigenen Hause. Obwohl, in der Anfangsphase bzw. nach dem gegenseitigen Abtasten präsentierte sich die Mannschaft aus dem Großraum Dortmund als guter Gegner und erarbeitete sich mehr Strafraumszenen als die C1 der TSG. Dies änderte sich allerdings allmählich, nachdem sich eine erste gute Tormöglichkeit für Eric Clemens nach einem Eckball in der 11. Minute ergab, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht den Weg ins Ziel fand. Einen weiteren Warnschuss in Richtung Schwerter Tor ließ eine Minute später Yasin Altuntas folgen, als er von Jonas Bugal bedient wird und einen satten Schuss in die linke untere Ecke folgen ließ, der jedoch vom blendend aufgelegten Schwerter Schlussmann mit einer schönen Parade entschärft wurde. Erfolgreicher gestaltete sich eine schöne Aufbauarbeit aus der rechten Abwehrseite der TSG in der 13. Minute, die mit einem Zuspiel von der rechten Position der Viererkette auf Luca Uslaub eingeleitet wird, der den Ball direkt auf Eric Clemens legt, der sich energisch durchsetzen kann und mustergültig nach innen vors gegnerische Tor zieht und mit einem trockenen Schuss am verdutzten Keeper vorbei die Führung erzielt. Nach diesem Treffer entwickelte sich auch mehr und mehr der spielerische Anteil im TSG-Team, was zwangsläufig zu weiteren Torchancen führte. So konnte Eric Clemens nach einem engen Zuspiel von Tim Oberdorf im Sechzehnmeterraum den Ball vor seinem Gegenspieler behaupten und sich in wahrer Mittelstürmermanier freidrängen um eine gute Schussposition zu erhalten, die seiner Mannschaft sieben Minuten nach seinem Führungstreffer schließlich das 2:0 beschert. Starke Einzelleistung…!!!…Im weiteren Spielverlauf ging es hin und her und Chancen ergaben sich auf beiden Seiten, von denen eine durch einen Zuordnungsfehler im Abwehrbereich der TSG dem VfL Schwerte den Anschlusstreffer in der 30. Minute ermöglichte. Allerdings hatte man von der Außenlinie auch nach dieser Ergebnisverkürzung nicht den Eindruck, dass das Westerkamp/ Brüning – Team in Bedrängnis geraten wird, zumal sie als unmittelbare Antwort auf den Gegentreffer drei Minuten später mit einem mustergültigen Spielaufbau reagierte. Nach einem Schwerter Angreiferfehler erhält Daniel Protzel die Kugel…um sie zunächst durch ein „Abspiel mit Ansage“ wieder zu verlieren…erkämpft sich den Ball jedoch an der eigenen Eckfahne zurück, versetzt seinen Gegenspieler, lässt durch eine geschickte Körpertäuschung den folgenden Angreifer ins Leere laufen und spielt den Ball auf Niklas Mack, der direkt weiter auf Leon Tank leitet, der mit dynamischem Durchsetzungsvermögen den Ball vorantreibt, um auf Eric zu legen, der wiederum eiskalt in seiner ihm eigenen Art den alten zwei Tore Vorsprung wieder herstellt. Ein klasse herausgespieltes Tor, das zeigt, dass aus einer Abwehraktion blitzschnell der Spielaufbau in einen Angriff überbrückt und erfolgreich abgeschlossen werden kann, denn dieser Spielzug dauerte keine zwanzig Sekunden…!!!…

Auswechselungen auf mehreren Positionen gleichzeitig bergen immer die Gefahr, dass der geordnete Spielfluss verloren geht…so erfuhr das TSG Spiel einen kleinen Bruch zu Beginn der zweiten Halbzeit. Der Gegner kam zudem dadurch besser ins Spiel, aber auch, weil Schwerte etwas konzentrierter und disziplinierter aus der Pause kam. Allerdings konnten sie dem Spiel auch keine nennenswerten Akzente aufdrücken, so dass das Match zwischen der 40. Und 50. Minute ein wenig verflachte. Aber glücklicherweise wurde dem Spiel durch eine Standardsituation in der 50.Minute wieder mehr Leben eingehaucht. Freistoßspezialisten träumen von solch sich bietenden Positionen, denn halblinks aus 22 Metern wurde der TSG ein Freistoß zugesprochen…Wolfgang Westerkamp dirigiert seinen Kapitän mit einem Zuruf zum Ausführungspunkt…Niklas Mack legt sich die Kugel zurecht, macht drei Schritte zurück um anzulaufen…visiert die sich bietende Ecke an…läuft an, trifft die Kugel wie man sie nicht besser treffen kann und der Ball zappelt zum 4:1 hoch linksseitig im gegnerischen Netz… Traumtor durch Niklas Mack…!!!…50. Minute. Die nächste gute Möglichkeit erarbeitete sich der eingewechselte Philipp Stambor sieben Minuten später, als er einen langen Ball aus dem Mittelfeld geschickt über seinen Gegenspieler hebt und sich dadurch in eine gute Schussposition bringt, den Ball aber leider etwas verzieht. Nicht unerwähnt bleiben dürfen wieder einmal die gut hereingezogenen Flanken und Ecken durch Luca Uslaub von links, die immer wieder für Gefahr im Schwerter Strafraum sorgten. Das 5:1 schließlich fiel nach einem schönen Kombinationsfußball aus dem Mittelfeld mit Zuspiel auf Philipp, der uneigennützig den frei stehenden Leon bedient, der lediglich den Ball nur noch über die Linie zu befördern brauchte. Gegen Ende des Spiels gab es noch zwei sehr erwähnenswerte Chancen für die TSG das Ergebnis höher zu schrauben, als Leon Tank freistehend den Schwerter Torhüter mit zwei knallharten Schüssen prüft, die weltklassemäßig pariert wurden…ebenso wie der glashart abgezogene Schuss von Marvin Müller in der Schlussminute.

Fazit: Die Umsetzung des Spielsystems, geprägt durch die Handschrift von Wolfgang Westerkamp und Andreas Brüning, war auch heute wieder eindeutig zu erkennen; geht es den beiden doch darum, das schnelle Kurzpassspiel bei den Akteuren weiter zu verinnerlichen und den dadurch entstehenden Automatismus im Spielaufbau erfolgsgerichtet zu spielen. Wolfgang, es hat wieder mal Spaß gemacht, Deiner Truppe beim Fußballspielen zuzusehen…!!!…nächste Woche kommt allerdings der spielerische Primus der Landesliga als erster Gegner in einem Pflichtspiel im neuen Jahr zum ersten Nachholspiel der Meisterschaftshinrunde…good luck…!!!…

TSG: Thomas Marus (36. Jan Deckenhoff), Daniel Protzel (53. Hanif Azam), Marco Schneider (36. Danny Hustert), Nico Walschburger, Niklas Mack, Jonas Bugal (36. Philipp Stambor), Leon Tank, Yasin Altuntas, Eric Clemens (45. Marvin Müller), Tim Oberdorf, Luca Uslaub (60. Jonas Bugal)

Tore: 1:0 Eric Clemens (13.), 2:0 Eric Clemens (20.), 1:2 (30.), 3:1 Eric Clemens (33.), 4:1 Niklas Mack (50.), 5:1 Leon Tank (63.)

[Norbert Protzel, TSG C1-Jugend]

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für die Widmung,

    auf diesem Weg wünsche ich der C1 (Westerkamp-/Brüning-Truppe)
    eine erfolgreiche Saison.

    Carsten

  2. Hi Carsten,
    danke für die netten Wünsche und für dein homorvolles Verständnis…

    Norbert

Kommentare sind geschlossen.